Neolithikum

Das Neolithikum (griechisch «neos»= neu und «lithos» =Stein), auf Deutsch Jungsteinzeit, ist die jüngste Stufe der Steinzeit. Das Neolithikum setzte im Vorderen Orient um etwa 10’000 vor heute ein, in Südost Europa um etwa 6000 v.Chr. Viele der grundlegendsten und wichtigsten Innovationen der Menschheitsgeschichte fanden im Neolithikum statt. Die Menschen änderten ihre Lebensweise von mobilen Jäger-Sammlern zu sesshaften Bauern. Sie begannen Landwirtschaft zu betreiben, entdeckten die Töpferei und Metallurgie, betrieben Fernhandeln und einen kulturellen Austausch über weite Regionen hinweg. Die Bevölkerung wuchs und es bildeten sich arbeitsteilige und hierarchisch aufgebaute Gesellschaften.